© 2017 by Maison Relais Kannerstuff.

Projekt Airtramp

 


Was ist ein Airtramp?


Luftkissen lösen bei Klein und Groß stets Begeisterung und einen spontanen Bewegungsdrang aus. Kaum ein Spielgerät spricht eine so große Zielgruppe an: Klein- und Schulkinder, Erwachsene und Senioren, Menschen mit und ohne Behinderung.
 

Das Airtramp ist nicht nur ein großes springburgenähnliches Luftkissen, welches zum herumtoben dient.

Das Airtramp ist ein, heutzutage immer wichtiger werdendes, therapeutisches Gerät, welches in mehreren Altersgruppen und Personen mit Einschränkungen (evtl. Behinderungen) eingesetzt werden kann. Gerade auch für physisch und motorisch schwächere Personen, aber auch lern-, leistungs-, entwicklungsgestörte, hyperaktive und aggressive Kinder und Jugendliche, sowie Trauma-Patienten ermöglicht ein Luftkissen neue, positive Erfahrungen ohne Verletzungsgefahr beim Umfallen. Das aufblasbare Luftkissen wird insbesondere im Bereich der motorischen Förderung eingesetzt, da Beschaffenheit und Dynamik des Airtramps unter anderem Bewegungskoordination, Gleichgewichtssinn, bewusste Körperwahrnehmung, Konzentration, Rücksichtnahme und Selbstbewusstsein fördern. Man bewegt sich ständig, um die Balance zu halten, und das stärkt Kreislauf und Muskulatur.


Bereits 1970 wurde dieses Gerät von Ruud Steuer, einem niederländischen Bewegungstherapeuten, entwickelt Somit bewährt sich das Airtramp, seit über 40 Jahren als Sport- und Therapiegerät in der Kinder- und Jugendarbeit.


Diese Luftkissen gibt es in den verschiedensten Größen und Varianten. [Ganz klein, von 3m x 3m bis ganz groß 12m x 12m. Mit und ohne höhere Umrandungsmauer.] Es besteht aus einer hochwertigen Polyesterfaser und ist mit PVC beschichtet. Die Übungsfläche ist ca. 90 cm hoch, der Außenwulst 110 cm und 1 m breit. Um einen konstanten Luftdruck aufzubauen, welcher eine gezielte motorische Förderung erlaubt, kommt ein elektrisches Gebläse zum Einsatz, welches ermöglicht das Luftkissen in nur wenigen Minuten aufzublasen.


Dicke Knöpfe, die mit der Unterfläche jeweils durch Polyesterleinen verbunden sind, teilen die Oberfläche in gleichmäßige Quadrate auf.

Im Innern sorgt dieses flexible System von Polyesterleinen im aufgeblasenen Zustand des Airtramps, für eine gleichmäßige Verteilung der Kräfte und steigert so die Eigendynamik des Gerätes.


Eine seitliche, mit Klettverschluss und dicken Schnüren abgesicherte, Öffnung ermöglicht es, auch das Innere des Airtramps in die psychomotorische Förderung mit einzubeziehen.

Ziele bei der Arbeit mit Kindern auf dem Airtramp


Die Angebote der Sozialen Gruppenarbeiten sollen dazu beitragen die persönlichen, sozialen und schulischen Kompetenzen der Kinder/Jugendlichen zu fördern und zu entwickeln.
In den Gruppen wird durch die Methodik und die Inhalte (handlungs-, erlebnispädagogischer und themenorientierter Ansatz) den Kindern eine Lebenshilfe geboten. Ziel ist sie „staark maachen“ für ihr Leben, damit sie neue und eigene Handlungs- und Konfliktlösungsstrategien und letztlich eine eigene zukunftsfähige Lebensstrategie entwickeln.
Die Inhalte und Ziele werden durch die jeweilige Fachkraft angeleitet und gelenkt,
die pädagogische Betreuung orientiert sich am Förderbedarf der jeweiligen Gruppe und am Interesse und den Bedürfnissen des einzelnen Kindes/Jugendlichen.